Aktivitäten

Rhetorikkurs

 

 

Am 15./16. und 23. November 2019 fand in Beedenbostel in der "Kaffeemühle" das Rhetorikseminar des Kreisverbandes statt. Unter  Anleitung von Martin Drebs aus Bordenau, lernten die Teilnehmerinnen kleine Reden, Vorträge und vieles mehr vor der Gruppe zu halten.  Vorstellung von Rhetorikbüchern und Diskussionsrunden gehörten ebenfalls zu den Kursinhalten. Alle Teilnehmerinnen waren sich einig, dass es eine gute Entscheidung war, an diesem Seminar teilzunehmen.

( Text und Foto: Heike Jürgens ) 

Hygiene-Aufbauschulung

Am 23.10.2019 fand die Hygiene-Aufbauschulung mit der Hygienefachkraft  Anke Ströver aus Eicklingen in Eicklingen im Pröve Hof statt. Frau Ströver sensibilisierte alle Teilnehmer mit anschaulichen Beispielen, wie der umsichtige Umgang mit Lebensmitteln auch bei größeren Veranstaltungen gut gelingt. Die bei der Erstbelehrung erworbenen Kenntnisse, wurden nochmals gefestigt und können jetzt weiter in der Praxis umgesetzt werden.

Flyer - Feste sicher feiern -.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB
LAVES - Die Rückstellprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 917.2 KB
LAVES - Lagertemperaturen f. Lebensmitte
Adobe Acrobat Dokument 533.1 KB
BfR - Warmhaltetemperatur.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB
Saubere Küche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.2 MB

100 Jahre Bauhaus in Celle

Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken.

 

Fotos: Heike Jürgens

Fahrt nach Lübeck - 03.07.2019

Fotos: Heike Jürgens

Baltikum 2019

Bild: Andrea Berkhan - Zum Vergrößern bitte anklicken.
Bild: Andrea Berkhan - Zum Vergrößern bitte anklicken.

Der Kreisverband LandFrauen Celle war acht Tage im Juni 2019 mit 40 Teilnehmerinnen auf Studienfahrt in die drei Baltischen Länder: Litauen, Lettland und Estland. Den LandFrauen wurde das Baltikum mit der Geschichte und der Kultur, Land und Leute vertraut gemacht. Beeindruckt waren die Damen ( und Herren ) von der Baukunst – vor allem vom Jugendstil in Vilnius und Riga – und von der mittelalterlichen Stadt Tallin, die in Ober- und Unterstadt aufgeteilt ist. Über einen Weinbaubetrieb und einen Milchviehbetrieb mit Käseherstellung haben sich die LandFrauen mit einer auserlesenen Verkostung informiert. Die nette Betreuung der Crew der Lufthansa, löste beim Rückflug bei den LandFrauen eine lockere Stimmung aus, so dass alle ein bisschen müde, aber fröhlich zu Hause ankamen.

 

 

Text: Anette Icken

Im Garten ein Summen - 23.05.2019

Bilder: Ann-Katrin Berkhan - Zum Vergrößern bitte anklicken.

Folien aus dem Vortrag von Janina Voskuhl

KreislandFrauentag 16.03.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem KreislandFrauentag in Gr. Hehlen im Celler Tor wurden die ausgeschiedenen Kreisvorstandsmitglieder durch die Vorsitzende des Niedersächsischen LandFrauenverbandes, Elisabeth Brunkhorst und durch die neue Kreisvorsitzende Ann-Kathrin Berkhan geehrt und verabschiedet.

 „ Jeder ist normal, bis du ihn kennst“ – von der spirituellen Kraft Menschen zu (er)tragen –

 

Auszug Website Schwester Teresa:

Dinge mit kleinen Schönheitsfehlern kann man umtauschen. Für Menschen allerdings mit kleineren oder größeren Mängeln gibt es keine Umtauschabteilung im Universum. Wir können lernen mit Menschen besser umzugehen, ohne uns permanent kränken zu lassen. Wir können aufhören andere Mitmenschen und die Vergangenheit für unser Unglücklich sein verantwortlich zu machen, und unsere eigenen Gefühle steuern, und Situationen neu bewerten.

Dass das mit Humor viel besser geht, bewies Schwester Teresa auf dem KreislandFrauentag in Gr. Hehlen im Celler Tor. Dort konnte die Kreisvorsitzende Ann-Kathrin Berkhan sie zu dem oben genannten Vortrag begrüßen.

 

Schwester Teresa forderte alle aktiv auf, mehr zu lachen -  Lachen stärkt das Immunsystem – und:  ob wir lachen oder weinen, das Problem bleibt das gleiche.

Also können wir das Problem auch lachend angehen, denn wer lacht kann nicht gleichzeitig aggressiv sein.

 

Außerdem „verordnete“ Schwester Teresa einen Gedankenstopp, denn immer wenn wir über eine Sache, die uns gekränkt hat, nachdenken ( und wir Deutschen sind Weltmeister im Denken ), kränken wir uns stets wieder neu. Somit können wir ja auch umdenken:  Ab heute kränkt  mich keiner mehr.

Es hängt natürlich auch von vielen Faktoren ab ( Selbstwertgefühl, Beziehung, Verfassung, Ort- und Zeitpunkt, Geschlecht, Absichten ), ob bzw. wie stark wir uns getroffen fühlen.

 

 

Mit Ihrem Vortrag zog Schwester Teresa alle in ihren Bann und der Titel ihres neuen Buches ( Lebe, lache, liebe und sag den Sorgen gute Nacht ) macht neugierig auf mehr.

Text: Heike Jürgens

Bildergalerie KreislandFrauentag

Fotos:Heike Jürgens

Die Kraft der Sprache

Am 09. Februar 2019 konnte Ute Tietje, die 2. Vorsitzende des KreislandFrauenverbandes Celle, 61 LandFrauen im Dorfgemeinschaftshaus in Helmerkamp zu dem Vortrag „ Die Kraft der Sprache – wie positive Sprache Ihr Leben verbessert“ begrüßen. Gespannt folgten die Anwesenden der Referentin Ute Pohler von Nordheide Seminare, die in anschaulichen Beispielen darstellte, wie wir in unserem Alltag unbewusst Wörter verwenden, die keine positive Wirkung auf uns und unsere Gesprächspartner haben. Einige Beispiele: Etwas in Angriff nehmen – Ich halte die Stellung – Im Eifer des Gefechts – Ich stehe mit dem Rücken an der Wand = Kriegssprache.

 Durch positive Veränderungen in der Wortwahl  nehme ich Einfluss auf meine Gedanken – alles andere kann nicht von mir beeinflusst werden. Beispiel:  Ich habe keine Zeit -> Ich habe Zeit – Steigerung: Ich habe immer Zeit.

 

„Gedanken - Worte -  Gefühle – Taten ->  muss ein Verlauf sein, dann führt es zum Erfolg.“

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken.

Erfahrungsaustausch in Hohne

Am 12. Januar 2019 konnte Ann-Kathrin Berkhan zum ersten Mal die Vorsitzenden der einzelnen LandFrauenvereine, sowie die Jungen LandFrauen als neue Kreisvorsitzende zum traditionellen Erfahrungsaustausch in Hohne begrüßen. Nach der leckeren Stärkung durch Anderer´s Gasthaus , folgte die Vorstellungsrunde, da sich doch einige neue Gesichter  unter den LandFrauen befanden. Nach dem Motto "Ich bin im LandFrauenverein seit..." stellten sich die Anwesenden in der richtigen Reihenfolge auf, wobei ein reger Informationsaustausch schnell gegeben war. Anschließend wurden Informationen und Anregungen für das kommende LandFrauenjahr zusammen getragen und ein "arbeitsreicher" Vormittag ging zu Ende.